BK Design – Grafik Design

Lust auf Kreativität und Spaß am Zeichnen, Layouten, Gestalten?

Das Berufskolleg für Grafik-Design führt in drei Jahren zu einem qualifizierten und staatlich anerkannten Abschluss als Grafik-Designer/in und bietet parallel die Möglichkeit, die allgemeine Fachhochschulreife zu erwerben.

In gestalterischen und praxisnahen Fächern wie freiem Zeichnen, Foto-Design, Grafik-Design, Schriftgrafik und Typografie kann man sich künstlerisch entfalten und sein Talent entwickeln.

Teilnahme an Wettbewerben, Ausstellungsbesuche, eigene Ausstellungen, Studienfahrten und Exkursionen ergänzen die Ausbildung. Mit diesem Berufsabschluss bieten sich vielfältige Möglichkeiten direkt ins Berufsleben einzutreten oder ein weiterführendes Studium zu beginnen.

Fachhochschulreife

Mit dem angebotenen Zusatzunterricht in Englisch und Mathematik kann – wenn gewünscht – die allgemeine Fachhochschulreife erworben werden. Sie ist bundesweit und für alle Fachbereiche gültig. Damit ist der Weg frei zum Bachelor oder Master.

Voraussetzung

1. Beglaubigter Nachweis eines mittleren oder höheren Bildungsabschlusses.

2. Nachweis der gestalterischen Begabung durch Vorlage einer Mappe mit mindestens 10 selbst angefertigten Gestaltungsarbeiten, aus denen Vorstellungsvermögen, zeichnerische Fertigkeiten und Ideenreichtum ersichtlich werden. Wir bieten hierfür auch Vorbereitungskurse für die Mappenerstellung an.

3. Aufnahmeprüfung: zwei freie Gestaltungsarbeiten in 200 Minuten Arbeitszeit

Staatlich anerkannte Abschlüsse

Unsere Designschulen sind staatlich anerkannt und unterstehen der Aufsicht des Regierungspräsidiums Stuttgart. Wir arbeiten nach den Lehrplänen des Kultusministeriums und führen sämtliche Prüfungen in unserer Schule selbstständig durch. Eine Kombination aus erfahrenen Dozenten aus der gestalterischen Praxis sowie Lehrern mit 2. Staatsexamen sorgen für Praxisnähe und Qualität.

Am BK Design können folgende qualifizierte Abschlüsse erworben werden: am Berufskolleg Mode und Design „staatl. gepr. Designer/in (Mode)“ (ggf. mit Fachhochschulreife) und am Berufskolleg für Grafik-Design „staatl. gepr. Grafik-Designer/in“ (ggf. mit Fachhochschulreife).

Kosten

Monatlich: 290 Euro, darin enthalten ist die Überlassung eines MacBooks als Arbeitsgerät für die Dauer der Ausbildungszeit, zuzüglich diverse Materialkosten und Kopiergebühren. Das Schuljahr beginnt am 1. August und endet am 31. Juli. Einmalig: 66 Euro Aufnahmegebühr (wird bei Nichtbestehen erstattet).

BAföG

BAföG-Förderung ist möglich. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns unter 0711.612972 oder per Email: info@berufskollegs-design.de

Grafik-Design

Von der Idee über die konkrete Gestaltung bis hin zur Ausführung: Das Fach Grafik-Design führt die verschiedenen Disziplinen Typografie, Fotografie, Illustration und Medientechnik zusammen und vermittelt die erweiterten Zusammenhänge der visuellen Kommunikation.

Medientechnik

Umgang mit professioneller Hard- und Software zur Umsetzung der kreativen Gestaltungsideen aus den vielfältigen Bereichen des Grafik-Design – darum geht es im Fach Medientechnik. Ob Bildbearbeitung, Layouterstellung, interaktive Medien, Medienproduktion und vieles mehr.

 

Foto-Design

Im Fach Fotodesign geht es um Aufnahmetechnik, Bildbearbeitung und die Entwicklung von visuellen Bildkonzepten zum Einsatz in grafischen Medien. Bildidee, Komposition, Licht, das Spiel mit Schärfe und Unschärfe sind dabei Mittel, die in der fotografischen Gestaltung zum Einsatz kommen.

Schriftgrafik

Während im Fach Typografie mit Schrift gestaltet wird, geht es in der Schriftgrafik um die Gestaltung der Schrift selbst. Kalligrafie, die Entwicklung eines eigenen Alphabets, experimentelle und künstlerische Schriftmodifikationen sind dabei ein wesentlicher Bestandteil des Unterrichts.

 

Typografie

Das Fach Typografie vermittelt Funktion und Einsatz von Schrift als Gestaltungsmittel innerhalb der visuellen Kommunikation. Konzeption und Idee, Skizze und Layout sowie die abschließende technische Ausführung werden an praxisnahen und experimentellen Aufgaben erlernt.

Freies Zeichen

Hier lernt man die Umsetzung in eine reduzierte Formensprache und Darstellungsweise mit künstlerischen und grafischen Mitteln. Dabei kommen im Freien Zeichnen Techniken in analoger Form, zum Beispiel Zeichnen, Collagen, Drucktechniken, genauso zum Einsatz wie digitale Werkzeuge.